Sieg der D-Junioren des Röthaer SV bei der Hallenfußball-Kreismeisterschaft 2019/2020

Sieg der D-Junioren des Röthaer SV bei der Hallenfußball-Kreismeisterschaft 2019/2020

Am 12.01.2020 wurde in Falkenhain bei Wurzen die Hallenfußball-Kreismeisterschaft der D-Junioren ausgetragen. Qualifiziert hatten sich jeweils die Tabellenersten und –zweiten der 4 Staffeln der Kreisliga B. Gespielt wurde nach Futsal-Regeln auf Kleinfeldtore. Da die Teams im Punktspielbetrieb nicht aufeinandertreffen, konnte im Vorfeld kein Favorit ausgemacht werden.

In Staffel 1 setzte sich souverän der ESV Lok Döbeln gegen Belgershain, Mölbis und Falkenhain durch. Die Staffel 2 gewann ungeschlagen der Röthaer SV. Dort hießen die Gegner Roßwein, Partheland und Frohburg. Die Halbfinalspiele wurden anschließend über Kreuz ausgetragen. Das erste Halbfinale gewann Döbeln 2:0 gegen Roßwein. Im zweiten Halbfinale trafen die beiden größten Konkurrenten um die Meisterschaft in der Staffel West, der Röthaer SV und der SV Belgershain, aufeinander.

Dieses Halbfinale war hart umkämpft. Belgershain ging früh durch Jonathan König in Führung und Rötha nutzte die sich bietenden Chancen nicht konsequent aus. Oliver Illge erzielte für Rötha in der regulären Spielzeit den Ausgleichstreffer, so dass die Entscheidung über den Finaleinzug im Sechs-Meter-Schießen erfolgte. Zunächst trafen jeweils alle 3 Schützen und mussten anschließend nochmals antreten. Als der Röthaer Hüter Jeremy Peim den 5. Strafstoß großartig parierte, ließ sich Röthas Kapitän Mathis Wosniak die Chance nicht entgehen und schoss den Siegtreffer.

So trafen im Finale die beiden über das ganze Turnier besten Mannschaften aufeinander. Von der ersten Sekunde an zeigte der Röthaer SV ein dynamisches und kämpferisch hervorragendes Match und erspielte sich mehrere aussichtsreiche Torchancen. Eine davon nutzte Mathis Wosniak zur viel umjubelten Führung. Rötha machte weiter Druck und ließ vor dem eigenen Tor nichts anbrennen. Insbesondere Emil Trommler überzeugte dabei durch seine Spielübersicht und Technik. Folgerichtig fiel dann auch das vorentscheidende 2:0 durch Oliver Illge, welches bis zum Schluss Bestand hatte.

Bei der anschließenden Siegerehrung reckten die Jungs des Röthaer SV, die von Christian Prinzler und Stefan Illge trainiert werden, den Meisterschaftspokal gen Hallendach und freuten sich ausgelassen über den Titelgewinn.

Foto: (vlnr): Mathias Wosniak, Trainer Stefan Illge, Tim Dähne, Emil Trommler, Valentin Hellmich, Sven Hirschfeldt, Janne Wosniak, Oliver Illge, Trainer Christian Prinzler, Jeremy Peim (liegend)

Zurück