Röthaer Radballer an der Tabellenspitze

RSV in der Presse

Nachdem der TSV Lindental II, der KSC Leipzig V und der Röthaer SV III in der vierten Runde spielfrei hatten, griffen sie nun am fünften Spieltag in Lindental wieder ins Geschehen ein. Das Röthaer Team Peter Wallasch/Tom Barthel konnte in fünf Spielen zwölf Punkte erkämpfen und führt die Tabellenspitze an. Das erste Spiel gegen Lindental wurde 5:3 gewonnen. Gegen das Eulaer Team Tobias Wagner/Markus Barthel ließ sich Rötha in der ersten Halbzeit fast das Spiel aus der Hand nehmen. Eula machte es den Röthaern schwer, doch sie konnten ihre Torschüsse nicht unterbringen. Der Röthaer Tom Barthel schoß kurz vor der Halbzeit das 1:0-Führungstor. In der zweiten Halbzeit lief es dann besser und Rötha gewann 5:2. Rötha gegen Leipzig war ein kampfbetontes Spiel. Der KSC ging schnell mit 2:0 in Führung. Kurz vor der Halbzeit schoss Wallasch den Anschlusstreffer. Mit Spielfehlern und schlechter Deckung des Feldspielers ließen sie Leipzig zu viel Raum, so wurde das Spiel 3:7 verloren. Das Spiel gegen Liemehna I wurde 5:4 gewonnen. Da Liemehna II abgesagt hatte, bekamen Rötha, Leipzig, Eula und Lindental die Punkte geschenkt. Der TSV Lindental (Schulze/Seyfert) erspielte neun Punkte und steht auf Tabellenplatz zwei.

Den LVZ-Artikel können Sie hier lesen.

Zurück