Der Röthaer Sportverein hat gewählt

Der neue (alte) Vorstand des RSV

Zur Jahreshauptversammlung am 25.03.2014 stand für den RSV neben den Jahresberichten und der Bestätgung der überarbeiten Satzung auch die Entlastung und Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung. Der Vorstand wurde einstimmig gewählt, personelle Veränderungen gab es nicht. Timo Müller (Vorsitzender), Frank Miedl (Stellverteter) und Simone Linde (Kassenwärtin) wurden im Amt bestätigt, ebenso wie die Sektionsleiter der neun Sportabteilungen. Nach zwei Jahren ohne Führung konnte auch für die Abteilung Kegeln wieder ein Sektionsleiter gefunden werden. Detlef Wallasch stellte sich für dieses Amt zur Verfügung. Monika Blüthner wurde als Schriftführerin und Torsten Klemmer als Pressewart in den Vorstand berufen.

In der anschließenden Diskussionsrunde wurden aktuelle Themen, wie die Finanzierung der Sportstätten oder deren Reinigung, besprochen und teilweise kontrovers diskutiert. Ditmar Haym, Bürgermeister und Ehrenmitglied des RSV, bezog dazu in seinen Ausführungen Stellung und erläuterte die Sichtweise der Stadt.

Eine Hauptversammlung ist natürlich auch immer eine gute Gelegenheit, sich bei engagierten Mitgliedern zu bedanken. Für 40 Jahre Mitgliedschaft und Engagement im Verein wurde Dietlinde Kühnl (Sektion Gymnastik) geehrt. Elke Frehland erhielt eine Ehrung für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft. Ebenfalls geehrt, jedoch leider krankheitsbedingt verhindert, wurde Marina Reißner für 20 Jahre Mitgliedschaft und langjährige Übungsleitertätigkeit. Ein besonderer Dank ging an Mario Fischer und Dieter Dittrich. Beide sind zwar keine Vereinsmitglieder, engagieren sich aber ehrenamtlich als Trainer in der Sektion Turnen.

In seiner Abschlußrede verwies Timo Müller auf die Stärken des Röthaer Sportvereins: „Es gibt im Landkreis Leipzig nur noch wenige Mehrspartensportvereine die den Bürgern ein so breites Spektrum an sportlicher Betätigung bieten. Unser Ziel ist es, dieses Angebot auf jeden Fall zu erhalten und die anstehenden Aufgaben und Probleme gemeinsam zu lösen.“

Die nächste große Herausforderung ist neben dem Sportfest und dem Sportlerball am 10. Mai 2014 die dritte Auflage des „Fußballfestes der Guten Tat“. Dieses findet vom 11. bis 13. Juli 2014 auf dem Sportplatz Rötha statt, in diesem Jahr zugunsten des Kinderhospizes „Bärenherz“ Leipzig.

Fotos von der Hauptversammlung gibt es in der Galerie.

Zurück